Alles hat seine Zeit


Alles hat seine Zeit. 
Sagt man oft.
Und dieser Ausdruck geht mir in letzter Zeit immer wieder durch den Kopf.
Letztes Kindergartenjahr, erste Gedanken an den Schulbeginn im nächsten Herbst.
In manchen Phasen hatte ich das Gefühl die Zeit steht. Das waren oft harte, zähe Phasen, in denen man sich etwas Bewegung und Fortschritt ersehnte.

Und dann gibt es Zeiten wie jetzt, an denen ich plötzlich aufschrecke und mir bewusst werde, wie groß du schon bist. Dann freue ich mich dich zu beobachten, in deiner wachsenden Selbständigkeit und gleichzeitig möchte ich den Zeitlupenknopf drücken, um die unbeschwerte Kinderzeit zu verlängern.

Alles hat seine Zeit. Und diese Zeit mit dir, mein Herz, ist - schon wieder - eine so großartige!
Ich werde es dir nicht zeigen, aber ich habe Bammel vor nächstem Herbst. Wenn die Schule in dein Leben treten und dich in ihre Abläufe und ihre Pflichten hineinziehen wird.
Ich habe Angst, dass sie deine unbeschwerte Phantasie erdrücken könnte, dass der Leistungsdruck deinen lebendigen Geist beschweren und Überforderung deine Neugier dämpfen könnte. Wir werden einen guten Weg finden. Da bin ich sicher.

Aber genau deshalb, weil alles seine Zeit hat, möchte ich dieses Jahr vor der Schule noch einmal ganz besonders bewusst mit dir geniessen.


Wenn ich dich dabei beobachte wie du mit Freunden die Natur erkundest, dich im Spiel verlierst. Wenn Zeit keine Rolle spielt und jeder Moment so unbeschreiblich im Jetzt gelebt wird.
Wenn du mir am Abend ins Ohr raunst, was du am nächsten Tag mit deinen Freunden unternehmen möchtest. Wenn du mir Löcher in den Bauch fragst und wir uns von der Entstehung eines Regenbogens über die Erdatmosphäre bis ins Weltall durcharbeiten (special Thanks to Google)
Wenn du noch ganz unvoreingenommen und ohne Schubladendenken auf neue Dinge zugehst.
Dann geht mir das Herz auf. 
Alles hat seine Zeit - und wir werden sie geniessen! In vollen Zügen, mein liebster Mauser. Ich freu mich drauf!


Ich habe meinem kleinen Forscher natürlich auch ein Herbstoutfit aus der Lila Lotta Forest Kollektion genäht. Die Kombi besteht aus einer Lieblingsbuxe von Fred von Soho mit abgewandelten Taschen aus Stricksweat, einer Jacke aus dem "Autumn Shadow"-Jacquard nach dem Softshelljackenschnitt von Lillesol und Pelle und einer Käpt`n Kukka Kappe, ebenfalls aus Stricksweat.
Der Stricksweat ist einer meiner Lieblingsstoffe. Er ist schön griffig und dennoch weich und das Chevronmuster gibt ihm optisch nochmal Struktur. Der Jacquard ist ganz samtig und passt mit dem Rehmuster perfekt in den Herbst.


Stoffe: Stricksweat "Ben" in blau von Swafing
"Autumn Shadow" Jacquard in blau aus der Forest Kollektion von Lila Lotta bei Swafing 
(erhältlich bei deinem Fachhändler)
Schnitt Kappe: Käpt`n Kukka von Rabaukowitsch
Schnitt Jacke: Softshelljacke von Lillesol und Pelle
Schnitt Hose: Lieblingsbuxe von Fred von Soho
Knopf: UnionKnopf
Verlinkt mit dem Creadienstag

Mein Herz, ich freue mich auf alle kommenden Abenteuer, auf gemeinsame Höhen und Tiefen.
Auf Lachen aus vollem Hals, auf frische Luft um unsere Nasen, auf matschige Schuhe durch Forschungsspaziergänge und all die anderen kleinen Dinge, deren Zeit gerade eben gekommen ist.

Wie ist das bei euch, liebste Krawalloleser?
Habt ihr auch solche Momente, in denen ihr eure gemeinsame Zeit noch bewusster empfindet?
Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Habts fein herbstlich,
Anna





1 Kommentar

  1. Tolle Kombi, gefällt mir sehr. Die Autumn Forest Kollektion ist mal wieder so toll, muss mir ständig auf die Finger klopfen, dass ich sie nicht kaufe :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Back to Top