Von der Liebe...


Ein Herz auf zwei Beinen. Oh ja, das bist du.
Ein offener Geist, alle Sinne auf Empfang.
Mein kleiner Krawallo.


Alles was du tust macht du mit puren Emotionen. Da wirds mal laut, mal wild und auch mal ganz leise. Dein Blick verrät deine Gedanken.


Ich habe mir nie groß Konzepte zurechtgelegt... keine Erziehungsratgeber studiert, uns nicht in zig Gruppen angemeldet um von außen begleitet zu werden und versucht mich von keinen Glaubenskriegen in Elternkreisen beeinflussen zu lassen.

Vom ersten Moment als du da warst war klar, dass wir uns gemeinsam treiben lassen - durchs Leben. Dass wir spontan entscheiden was wir möchten und was nicht. Was sich gut anfühlt und wo wir uns am Holzweg wähnen.



Die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen ist eine bewusste Entscheidung. Doch die Tragweite dessen wird einem erst dann bewusst, wenn man schon mitten drin steckt. Wenn ich dein bedingungsloses Vertrauen spüre, deinen Glauben daran, dass alles was wir dir mitgeben wahr und wichtig ist. Unsere innere Verbundenheit die dich neugierig und selbstbewusst nach draussen stürmen lässt und die sich im Gegenzug darauf verlässt, dass du jederzeit bei uns Schutz und Trost finden kannst.
Nie möchte ich dich enttäuschen, dein Vertrauen erschüttern müssen.


Was ich aber so gar nicht abschätzen konnte ist wieviel DU mir Neues zeigen und mich herausfordern wirst. Mich zur Selbstreflexion bewegen und mich an meine Grenzen bringen wirst. Wie geduldig bin ich geworden, wie beherrscht und mutig in manchen Situationen. Emotional war ich schon immer, aber seit du an meiner Seite bist rühren mich Dinge an, die ich zuvor deutlich nüchterner betrachtet habe.
Dein Entdeckergeist, deine Wissbegier hat mein Allgemeinwissen ordentlich angekurbelt und meinen Sinn durch Neugier zu lernen deutlich geschärft.

Es ist wundervoll mit dir zu sein! 



Ihr Lieben, ab und an ists Zeit für eine Liebeserklärung und heute war mir danach. Manchmal beobachte ich meinen kleinen Krawallo beim Umherstreifen und bin einfach nur glücklich. Über uns.

Der Winter ist nun auch in Graz angekommen und ich habe es tatsächlich geschafft meinem kleinen Kerl zwei Winterjacken zu nähen. Ich glaube so stolz war ich noch nie auf ein Nähprojekt, denn vor dem Nähstart hatte ich mords Muffensausen.


Inga von Rabaukowitsch hat mir dieser Allwetterjacke ein echtes Meisterstück geschaffen. Ihre Schnittdesigns treffen mich immer mit voller Wucht. Ich liebe die Teilungen, den Retrolook, die Details. Warum wegen Preisen von skandinavischen Kinderklamottenherstellern trauern wenn man sich wunderschönste Jacken selbst nähen kann. 


Für die erste Jacke, ich gebs zu da war Geduld von Nöten, habe ich sicher 20 Stunden gebraucht. Für diese hier, die zweite, 7 Stunden. Der Winterwoold in Drögen Mors Langversion mit Wichtelkapuze und Knebelknöpfen ist mit Thinsulate und Fleece gefüttert. Die Außenstoffe sind 2 verschiedene Wollstoffe in rotbraun meliert und graubraun aufgepeppt mit einem weinroten Paspelband.


Stoffe von HIER und HIER
Schnitt von HIER und HIER und HIER
Knebelknöpfe von HIER

Meine wasserabweisene Tiefwinterversion zeige ich euch demnächst.

Wer sein Glück versuchen möchte hat bis morgen (6.1.2016) Zeit auf der Krawallo Facebookseite die Chance ein Winterwoold-Ebook zu gewinnen. Hier gehts zum Gewinnspiel.

Habts fein ihr Lieben und geniesst eure Kinder (zumindest großteils ;-)),
Anna




1 Kommentar

  1. Der ist mir voll durch die Lappen gegangen im Winter. Erst jetzt gelesen- von Herzen danke für diesen schönen Blogeintrag. <3

    AntwortenLöschen

Back to Top