Shibori


Seinerzeit, im Werkunterricht in der Schule haben wirs schon getan. Damals nannten wirs Batiken. Jetzt habe ichs durch Zufall neu entdeckt und bin ganz narrisch nach der Färberei.

Shibori ist eine traditionelle japanische Textilgestaltungstechnik bei der mittels spezieller Faltung des Stoffes schlussendlich unterschiedlichste Muster entstehen. Ich war weder bei einem alten japanischen Meister noch habe ich mich tagelang in die Thematik eingelesen.

Mich hat schlicht die Neugier gepackt es auszuprobieren.

Ich habe mehrere weiße Stoffstücke aus Jersey und Webware hervorgekramt und in Falten gelegt.

 

Erst einmal habe ich den Stoff der Länge nach gefalten. Dann habe ich Stück Nummer eins "pi-mal-daumen-quadratisch" aufgestapelt (siehe Bild).

Ein zweites Stoffstück habe ich nach der Längsfalterei in Dreiecken "übereinandergelegt".


Beide jeweils zwischen passende Holzstückchen geklemmt und ganz fest mit Spagat (einer festen Schnur) zu einem festen kleinen Päckchen geschnürt.


Einen weiteren Stoff - Nummer drei - habe ich erst eingedreht und dann um eine Flasche gebunden.


Stoffstück Nummer vier habe ich einfach als Schnecke zusammengerollt und ebenfalls mit fester Schnur als Päckchen verschnürt (zu sehen links am oberen "Stoffbondage"-Bild *zwinker*).


Dann rein damit ins blaue Vergnügen, bestehend aus in warmem Wasser aufgelöster navyblauer Farbe aus der Drogerie. Bisschen Dip-dye nach Gefühl (je nach Lust und Laune zwischen 7 und 10 Minuten).

Rausgefischt, ausgewickelt, aufgehängt.

Aus Nummer eins würde dieses Muster


Aus Nummer zwei dieses tolle Pattern


Nummer drei hat was von Weltall und wurde bereits vom kleinen Krawallo reserviert


Nummer vier finde ich besonders schön



Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Handschuhe keine schlechte Idee gewesen wären *lach*


Jetzt noch fixieren und dann kann die Stoffverarbeitung beginnen!

Shibori macht echt Freude, geht schnell und ergibt tolle Stoffe für sommerliche Nähprojekte. Ich werde mich da demnächst nochmal an kompliziertere Muster wagen. Das Blaumachen hat mich gepackt!

Farbe von HIER
Stoffe aus der Restekiste

Und weil heute Dienstag ist gehts ab mit Shibori zum Creadienstag!

Habts fein ihr Herzen, ich mache mich noch schnell an das erste kleine Teaserfilmchen zur [haend meid] 2016,

Anna


Kommentare

  1. Aaah, da is er ja, der Beitrag zu deinen tollen Fotos auf Instagram! Danke dir dafür, du Liebe! Und du hast mich glaube ich mit dem Virus angesteckt und ich habe schon die erste Ferienbeschäftigung auf meiner Liste!
    Alles Liebe vom Wienermädchen

    AntwortenLöschen
  2. Super, die sehen alle toll aus! Batiken mochte ich auch sehr gerne!
    Ich hab da so durchsichtigen Jersey im Keller, der für nichts recht zu gebrauchen ist, da könnte ich das mal versuchen...
    Liebe Grüße!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Aaaah, sooo toll!!
    Mein Tragetuch hab ich schon gefärbt, und ebenfalls schon weiße Stoffe rausgelegt für weiteres.... Jetzt hast du mich inspiriert, eigentlich wollte ich mal nen Farbverlauf versuchen. Mal sehe zu was mich die Muße küsst wenn ich Zeit (und Sonne :p ) hab.
    Grüßle von Almut

    AntwortenLöschen
  4. Find ich ganz super! Ich glaub, das wird mein Projekt mit der Tochter für die erste Ferienwoche! Lieben Dank fürs Anstupsen, Gabi

    AntwortenLöschen

Back to Top