Ein Stehkragen für den Strizzi



Faustdick hat ers hinter den Ohrwascheln... und einen Sturschädel, mit dem er uns teilweise ordentlich am Nervenkostüm sägt.


Gleichzeitig ist da aber eine sensible kleine Seele, die sich nach Harmonie sehnt, immer gefallen möchte, und am liebsten ganz eng und nah bei uns ist.


Der kleine Krawallo wächst und wächst und wenn ich mir Bilder von vor zwei Jahren ansehe, staune ich jedes Mal, wie groß er doch schon ist. Ein kleiner Bub mit großer Persönlichkeit. Meine große Liebe.


Ich durfte dem kleinen Herrn ein Hemd nähen. Mit Stehkragen! Genau dieser war ausschlaggebend dafür den Schnitt unbedingt nähen zu wollen. Denn ein Stehkragen macht für mich ein Hemd um einiges cooler als ein normaler Kragen. Warum auch immer.


Nun vernähe ich nicht wirklich oft Webware. Umso erstaunter war ich, wie schnell doch so ein Hemd fertig sein kann. Angesehen von den Knopflöchern. Die treiben mir immer den Schweiß auf die Stirn. Auch wenn meine Brother ohne Mucken die Löcher genäht hat, bleibt immer die kurze Angst, dass genau bei den Knopflöchern noch etwas schief geht und das ganze Werkstück versaut ist.



Es hat geklappt, nichts ist passiert.
Das Hemd passt wunderbar und der Strizzi ist zufrieden.

Den Schnitt habe ich von HIER
Den Stoff von HIER 

Und weil ich mich freue, gehts mit dem Kleinkrawallo und seinem Hemdchen ab zum Creadienstag!

Habts fein meine Lieben,
Anna




Kommentare

  1. Sehr , sehr toll das Hemd mit Stehkragen. Sieht wirklich cool aus. Ich will auch bald wieder ein Hemd nähen. Vielleicht Probier ich die Stehkragenvariante dann mal aus.
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen

Back to Top