Lautsprecher feat. Himmelgrau


Begonnen hats mit dem Zopfloop. Dann kam die [haend meid] und dann...

 Fotocredit: Peter aka Tasty

... ja dann sind wir einfach in Verbindung geblieben.

Weils wunderschön ist in Kathis Laden. Hier wird genäht, geplottet, geworkshopt. Ein unglaublich kreativer Platz, gemütlich, produktiv, kommunikativ.


Mittlerweile begebe ich mich regelmässig und freiwillig auch als Sonnenhungrige unter grauen Himmel - um Nähmalen zu lernen, für den wundervollen Pop Up Markt, zum Fachsimpeln, zum Quatschen, auf Matcha, Kaffee oder ein Glaserl Wein. Zu Freunden.


Kathi hat mit ihrer lieben, fröhlichen Art und ihrem Netzwerker-Geschick jede Menge kreative Leute angezogen und gemeinsam mit ihren Co-Workern Ju Yogi und Peter aka Tasty ist sie für mich und auch für die [haend meid] ein riesen Glückstreffer. Das Trio ist einfach unglaublich und eine riesen Unterstützung.


Nun mache ich aber mal den Lautsprecher an und lasse sie selbst zu Wort kommen...

Hallo Kathrin, Wer bist du und warum ist dein liebster Himmel grau?

Hallo Anna, eigentlich ist das gar nicht so. Ich hasse Regenwetter und Wind, obwohl ich ein Herbstkind bin. Wie ich trotzdem auf Himmelgrau gekommen bin?


Ich wollte einen modernen, reduzierten Namen für meinen Blog, der mir auch in ein paar Jahren noch gefällt. Vielleicht war der Entscheidungsgrund für Himmelgrau, dass ich den Gedanken mag, dass die Menschen mit "grauem Himmel" etwas Negatives verbinden. Wenn sie nun in meinen Laden kommen und mich kennenlernen, änderst sich diese Meinung eigentlich ganz schnell...

Welche Leidenschaften begleiten dich durchs Leben?

Immer schon das Basteln, das Kritzeln, das Gestalten, das Kreativ sein. Als Kind wollte ich Maler-Klecksl werden. Habe Wände bemalt, Pinsel geschwungen, aus allen möglichen Papieren etwas gebastelt - wie z.B. Schirmchen aus Zuckerl-Papieren. Besonders die Zeichenstifte meines Papas waren spannend - zu seinem Leidwesen. Studiert habe ich dann Innenarchitektur - ein Beruf in dem man für mein Gefühl viel zu viel Zeit vor dem PC verbringt. Ich muss mit den Händen arbeiten - daher habe ich die Innenarchitektur an den Nagel gehängt und versuche mich jetzt im Kunsthandwerk.

3 Dinge, die dich glücklich machen?

Familie. Ohne die geht gar nichts. Ich leide unter der 350 km Distanz zwischen meiner Familie (Eltern & Schwester) und mir.

Essen. Ich liebe gutes Essen. Pasta, Gemüse, Fleisch - einfach Alles. Fürs Essen ist meist mein Herr F. verantwortlich. Ich bin viel besser mit Rührbesen, Teigschaber und Spritzbeutel.

Gespräche. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch. Ich brauche Menschen um mich, mit denen ich mich austauschen kann, mit denen ich wachsten kann. Besonders die alltägliche face-to-face Kommunikation mit verschiedenen Charakteren habe ich während der 5 Jahre im Home-Office sehr vermisst.

Gibt es jemanden, den du sehr bewunderst?

Meine Eltern. Sie haben es trotz der Selbstständigkeit meines Papas, dem Stress, Ärger und der wenigen Zeit die dadurch war immer geschafft, uns sehr liebevoll zu erziehen. Ich blicke auf wunderschöne Weihnachtsfeste, Geburtstag und Urlaube zurück. Erinnere mich gerne an die Eislaufbahn im Garten, die Lagerfeuer an der Donau, die gemeinsamen Radtouren, und und und.

Hast du einen Lieblingsplatz?

Derzeit? Selbstverständlich mein Laden. Seit ich Arbeit und Wohnung jedoch wieder getrennt habe, komme ich am Abend auch unglaublich gerne wieder nach Hause in unsere Wohnung.

Sonst? Graz im Allgemeinen! Ich liebe diese Stadt und möchte gerne für immer bleiben. Mit Graz und mir war es Liebe auf den ersten Blick.

In welches Abenteuer möchtest du dich (im Laufe deines Lebens) noch unbedingt stürzen?

Die eigene Familie. Wie schon gesagt, ist mir Familie das Wichtigste im Leben. Irgendwann möchte ich selbst eine gründen (ein bisschen Zeit habe ich ja noch, das auf die lange Bank zu schieben). Ich möchte Kinder haben und erfahren wie es ist so einen Mini-Menschen zu lieben, zu erziehen.

Was sind denn deine nächsten Projekte?

2016 liegt der Fokus nach wie vor auf "Himmelgrau Offline" - meinem Laden. Ich möchte mein Konzept des "Netzwerkraums für Selbermacher" weiter ausbauen. Das Workshop Programm erweitern. Neue Möglichkeiten bieten. Generell sind dies aber nur Gedanken die mich begleiten - ein Konzept dafür habe ich nicht. Ich folge meinem Herzen so wie ich das bereits 2015 getan habe - es wird mich schon an mein Ziel bringen...

Liebe Kathi,
ich danke dir für all die Unterstützung und vielschichtige Inspiration, für all die schönen Gespräche, legendären Abende und deine Loyalität!

Wie schön, dass es dich und deinen himmelgrauen Laden gibt!


Wer auch mal ein bisschen in Kathis On-und Offlinehimmel stöbern möchte findet ihn HIER!

Habts fein ihr Herzen,
Anna

Keine Kommentare

Back to Top