Auf Safari mit...

... Ben.

Der Frühling zwitschert uns mittlerweile ja endlich aus allen Vogelschnäbelchen entgegen. Die Sonne schickt täglich ihre herrlich warmen Strahlen, die Nacht beginnt auch wieder abends und nicht mitten am Nachmittag. Ich liebe dieses Frühlingserwachen. Als absolutes Sonnen-Sommerkind fühle ich mich im Frühling immer wie neugeboren.


Schon als ich den neuen Schnitt "Ben" von Bunte Knete für Frl. Päng zum ersten mal in Händen hielt wollte ich ihn unbedingt als Frühjahrsjacke für meinen kleinen Krawallo abwandeln. Die großen Taschen bieten sich einfach herrlich zu diesem Zweck an und die Unterteilungen geben viel Freiraum für eine individuelle Gestaltung.


So habe ich dem kleinen Helden auf Wunsch eine Ankerjacke genäht. Seit unser kleiner Krawallo mitbekommen hat, dass er im Sommer endlich zum ersten Mal mit aufs Segelboot darf fühlt er sich wie ein echter Seebär. Sonne, Delfine, Leben in der Natur, Schwimmen nach Lust und Laune, gemütliches in den Schlaf schaukeln, abenteuerliche Entdeckungsfahrten mit dem Dinghi. Soweit der Traum. Mal sehen wie sehr uns die Realität einholt, wenn wir unseren kleinen Wuthupf davon abhalten müssen sich todesmutig in die hohen Wellen zu stürzen, Equipment über Bord zu werfen oder die Leinen an den Winschen zu lösen *örgs*.

Wir hoffen noch das Beste und werden berichten ;-)



Den Seemanns-Ben habe ich aus 2 verschiedenen Jeansstoffen genäht, mit roter Paspel als Highlight gepimpt und mit einem dunkelblauen Ankerjersey gefüttert. Eine kleine Ankerapplikation, ein wenig gewollt verwordackelt mit Nähmalerei aufgenäht, dient nochmal als kleiner Blickfang.


Und weils zur ersten Anprobe aus Zeitgründen noch nicht ans Meer gehen konnte, haben wir uns mit dem kleinen Zampano auf eine "Safari" im Tierpark Herberstein geeinigt.

Neben dem Löwen Brutus, der bedauerlicherweise aufgrund von Hormonproblemen seine Mähne verloren hat und deshalb von allen als Löwin verkannt wird, Trampeltieren, Geparden und Affen war die größte Atraktion ein ausrangierter Landrover. Klein Krawallo ist ein echter Benzinbruder und hat den Oldtimer ausführlich erkundet. Glück für mich. So konnte ich die Jacke von allen Seiten fotografieren.

Ich liebe die Stückelung des Schnittes, der geteilte Latz am unteren Rücken bzw. über dem Popo gefällt mir total und peppt das Teilchen gemeinsam mit der Kapuze zusätzlich auf.



Auch die Länge ist für eine Übergangsjacke einfach optimal.


Wer sich auch gern an diesen wunderbaren Schnitt wagen möchte bekommt ihn HIER. Interessenten außerhalb Deutschlands bekommen Ben HIER.



Die Stoffe habe ich großteils von HIER.

Wir genießen jetzt ein wenig Bergfrühling im Tiroler Hochtal. Mehr dazu aber ein andermal.
Morgen gehts weiter mit einer coolen Shirtvariante von Ben.

Ich verlinke wieder mit Outnow und Made4boys.

Habts fein,
Anna

Keine Kommentare

Back to Top