2. Fenster - Schneemann am Stiel

Alle warten sie schon auf die ersten Schneeflocken die kleinen Mäuse...
Rodeln, durch die weiße Pracht stapfen, Schneemann bauen...

Nun ja, bis jetzt habens die weißen Flöckchen noch nicht aus den Wolken zu uns geschafft. Daher haben wir uns einfach einen Indoor Schneemann gebaut... am Stiel ... und das Beste: Man kann ihn essen :-)



Habt ihr Lust auf ein weihnachtliches Cake Pop Rezept?

Na dann schaut mal:

Ihr braucht:



*125g Mehl
*125g Zucker (fein)
*125g Butter (weich und etwas gesalzen)
* 1/4 TL Backpulver
* 2 Eier
* 70g Frischkäse (Vollfettversion)
* 140g Staubzucker gesiebt

Nun gehts los:

1.) Zucker und Butter mit einem Mixer zu einer cremigen Masse verrühren, nach und nach die Eier unter Rühren dazugeben, Mehl und Backpulver unterheben; mein fleißiger Küchenhelfer war glücklicherweise wieder zur Stelle



Qualitätskontrolle




2.) Den Teig in eine Kuchenform (Kastenform o.ä.) füllen und bei 160 Grad (Backrohr vorheizen!) ca. 45 min backen bis der Kuchen gut durchgebacken ist (Stäbchenprobe).
Wir haben hier den Teig in gefetteten Muffinförmchen und in guten 15min. gebacken weil die ganze Familie Krawallo nicht unbedingt mit dem längsten Geduldsfaden ausgestattet ist :-)





3.) Teig auskühlen lassen, währenddessen Staubzucker und Frischkäse mit dem Mixer verrühren




4.) Kuchen zerbröseln und mit der Staubzucker-Frischkäsemasse verkneten



5.) kleine Bällchen formen und entweder ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen oder ca.15 min. ins Tiefkühlfach. Aus bereits oben erwähnten Gründen haben wir uns für die schnellere Variante entschieden ;-)



6.) Bällchen auf Cake Pop Stiele stecken und mit weißer Kuvertüre überziehen, trocknen lassen



7.) dunkle Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und Knöpfe, Mund, Augen, Haare des Schneemanns einzeichnen

8.) nun kann der weiße, kugelige Kerl zusammengesetzt werden (wir haben einen kleinen Holzspieß verwendet)

9.) nach Lust und Laune dekorieren. Wir haben hier ebenfalls mit den Holzspießen die Arme und die Nase gestaltet. Hier könnte man natürlich auch essbare Materialien wie Marzipan, Fondant oder aber auch Soletti verwenden (sofern man sie zuhause hat *hirn und nudelsieb und so*).



Und schon sind sie fertig die dekorativen kleinen Küchlein und machen doch echt was her, oder?

Wir warten dann mal weiter auf die ersten Flöckchen - noch lebt die Hoffnung auf weisse Weihnachten!

Habt es schön und lassts euch schmecken ihr Lieben,
Anna

Keine Kommentare

Back to Top