12 von 12 - Weihnachtsreiten

Ihr Lieben,

Heute bin ich wieder dabei bei 12 von 12. Der Tag in vielen Bildern, gesammelt bei der lieben Caro auf ihrem "DraussennurKännchen"-Blog.

Dieses Mal entführe ich euch an einen völlig anderen Platz, abseits meiner Krawallofamily und meiner Näh- und DIY-Abenteuer. Heute nehme ich euch mit an meinen Arbeitsplatz...
Warum das? Kann ein Arbeitsplatz so spannend sein, dass er gleich 12 von 12 Bildern in Anspruch nimmt, auch wenn es nichts mit Näherei und Ähnlichem zu tun hat?

Ja, kann.

In meinem Hauptberuf arbeite ich in einem Ambulatorium mit angeschlossener Hippotherapie und da war heute der große Tag des lange ersehnten und heiß geliebten **Weihnachtsreitens** angebrochen.
Für all unsere lieben Kinder und Erwachsenen, die jahrein jahraus mit uns gemeinsam auf unseren Pferden ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten erweitern ist dieses Fest ein Highlight am Jahresende.

Hier ein kleiner Einblick in meinen Tag... Bitte entschuldigt die Teils schlechte Bildqualität... das Fotografieren in der düsteren Halle hat qualitativ noch Luft nach oben

den Sack des Nikolo befüllt

mit den Musiktherapeuten die Pferde mit den ungewohnten Akkordeonklängen vertraut gemacht

Professor Zotti - mein Arbeitskollege

noch mal geschwind die Flügel gelüftet

Aug in Aug mit Arbeitskollegin Schneewittchen

die hatte heute ihren großen Auftritt als Einhorn :) 

 dekorierte Mädls

die Tinkershowtruppe in Action bei der Freiheitsdressur


noch schnell vorm Publikum verbeugen

ein fliegender Engel (?!)

dann kam er tatsächlich - der Nikolo (mit einer Woche Verspätung - die wurde ihm sofort verziehen)

auch Kleinkrawallo war mit von der Partie

Es war ein wunderbares Fest mit vielen blitzenden Kinderaugen... 
Jetzt aber rein ins ebenso lang ersehnte Wochenende!

Habts fein,
Anna

Kommentare

  1. Welch toller Einblick in deine Arbeit! Danke fürs Mitnehmen ( und so habe ich auch mal den Nikolo gesehen ,-))
    Ein schönes 3. Adventswochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euch auch liebe Astrid! Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Schön, dass Du uns mal mit zu Deiner Arbeit genommen hast! Es sieht wirklich nach einem schönen Fest aus!
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das wars wirklich. Jedes Jahr wird uns erst direkt im Geschehen wieder ganz bewusst wie wichtig unseren Patienten diese Feste sind. Viele liebe Grüße, Anna

      Löschen

Back to Top