Flashin`Pumpkins

Bis Halloween dauert es zwar noch ein bisschen, um den kranken Krawallo bei Laune zu halten haben wir uns heute aber schon mal an Kürbisschnitzereien versucht. Auch wenn es mehr eine Hauruck- Brachialschnitzerei als ein feines, konzentriertes Kunstschnitzen war hat es großen Spaß gemacht.

Hast du auch Lust dir den herbstlich dunklen Garten oder die Terrasse mit effektvoll flackernden Schattenspielchen aufzuhübschen?! Dann los, es braucht gar nicht viel für deine individuelle Kürbislaterne! Das wie ist schnell erklärt:

Du brauchst:

einen Kürbis
einen Löffel
ein scharfes Messer
einen Stift
eine Vorlage für dein Motiv
je nach Motiv gute bis exzellente zeichnerische Fähigkeiten ;-)
Kerzen

Und so gehts:

Kürbis "köpfen" und den Deckel aufheben (wird noch gebraucht!)
Kürbis aushöhlen




Motiv auf den Kürbis zeichnen
jetzt heissts umdenken! Achtung! Schneide nun das Negativ-Bild aus dem Kürbis heraus - will heißen:  Die Linien die auf dem Motiv dunkel sind werden ausgeschnitten sodass sie später als Umrisse leuchten. Achte darauf dass du immer wieder Teile verbunden lässt damit keine Teile ungewollt herausbrechen!















Fertig geschnitzt? Dann Kerze rein, warten bis es dunkel ist und sich am Ergebnis erfreuen!



Der kleine Krawallo ist erfreut und wartet nun seit Mittag darauf dass es draußen dunkel wird :-)

Ich bin gespannt darauf was ihr euch für Kunstwerke in die Kürbisse schnitzt...
Wir sind dann mal im Garten :)

Alles Liebe,
Anna




Kommentare

  1. Ui, das ist aber ein ziemlich aufwändiges Kunstwerk geworden! Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  2. Ging ganz schnell...aber für den ersten Versuch bin ich zufrieden :) Das nächste Mal nehm ich dann ein etwas schmäleres Messer, nicht mehr Das grösste aus unserer Messerlade :-)

    AntwortenLöschen

Back to Top