Apfel-Mandelküchlein im Glas



"Eat Dessert first, life is uncertain." :-)

Dieses Zitat zierte eine kleine, bunte Bäckerei entlang des AnnapurnaTreks in Nepal, den ich gemeinsam mit meinem Vater erwandert habe.

Eine durchaus ernstzunehmende Lebensweisheit wie ich finde! :-)
Man glaubt es kaum... aber ratet mal was man in Nepal sehr häufig als Nachspeise gereicht bekommt? ... Na, wisst ihrs?!
Ja genau, Apple Pie. Nachdem nun die meisten Apfelbäume voller schöner, knackiger Äpfelchen auf die Ernte warten hier ein kleines Rezept für einen wunderbaren Apfelkuchen im Glas.



Ihr braucht (für 4 Personen):

* 4-5 Sturzgläser mit 0,25l Inhalt
* 3 Äpfel (ich mag besonders gerne die alten Sorten wie Schafnasen, Cox Orange oder Topaz)
* 180g Butter (flüssig)
* 200g Mehl
* 1TL Backpulver
* 3 Eier
* 100g braunen Zucker
* 50g Mandeln gehackt
* 1 Pkg Vanillezucker
* 2 EL gehobelte Mandeln
* 1 EL Staubzucker
* 2 EL Apfelsaft

1. Sturzgläser gründlich einfetten

2. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

3. Eier mit Zucker und Apfelsaft schaumig schlagen. Mehl und Backpulver zugeben. Zuletzt die flüssige Butter unterrühren.

4. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, vierteln und in Scheibchen schneiden. Mit den gehackten Mandeln und dem Vanillezucker vermischen.



5. Nun schichtest du abwechselnd die Apfelmasse und den Teig ins Glas (mit den Äpfeln beginnen) bis das Glas zu dreiviertel voll ist.


6. Gehobelte Mandeln und Staubzucker vermischen und über den Teig verteilen.
7. Gläser im Ofen ca. 30min. backen (Stäbchenprobe).



Wenn du nicht alle Küchlein sofort verputzen , sondern ein paar für später aufheben möchtest verschließe gleich nach dem Herausnehmen aus dem Rohr dieGläser mit Gummiring und Deckel. Erst dann auskühlen lassen. So kann der Kuchen im Glas bis zu 4 Wochen gelagert werden.



Es wäre erstaunlich gewesen, hätte in unserer Familie ein Kuchen auch nur eine Woche im Glas überlebt... Er schmeckt einfach superlecker und das Glas ist wunderbar dekorativ.



Na?! Lust auf Kuchen bekommen? Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken! Solltet ihr den Kuchen ausprobieren freue ich mich über eine Verlinkung.

Alles Liebe,
Anna







Keine Kommentare

Back to Top